Neurointegrative Medizin


Der menschliche Körper bestimmt das Vorgehen

Die Neurointegrative Medizin beruht auf der Anatomie und der Physiologie


Sie fühlen sich unwohl oder sogar krank und die Schulmedizin hat keine Diagnose? Sie haben von der Neurointegrativen Medizin (NIM) gehört und erwägen ihre Anwendung als Ergänzung zur medizinischen Behandlung oder ganz einfach zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens?
Meine Arbeit in der Praxis für Neurointegrative Medizin Prof. Gerlinde Debus in München ist geprägt vom Brückenschlag zwischen der Schulmedizin und der ganzheitlichen neurofunktionellen Betrachtungsweise. Lernen Sie hier die Arbeit einer NIM-Therapeutin kennen. Erfahren Sie, warum die Neurointegrative Medizin für uns Schulmediziner eine diagnostische und therapeutische Möglichkeit werden kann, um Ursachen für Beschwerden zu finden und diese zu behandeln, auch wenn sie sich der konventionellen Diagnostik und den Laboruntersuchungen entziehen und dadurch oft entweder als psychosomatische Störung eingestuft oder mit Verlegenheitsdiagnosen belegt werden.

Neurofunktionelle Integration

Die Behandlung in der Neurointegrativen Medizin (NIM) wird auch als Neurofunktionelle Integration bezeichnet. Die Neurointegrative Medizin hat sich aus dem Neurologischen Integrationssystem(NIS) des neuseeländischen Arztes und Osteopathen Dr. Allen K. Phillips D.O. entwickelt. Das NIS ist eine besondere Form der Osteopathie. Es berücksichtigt in der Diagnostik und der Behandlung das komplexe Zusammenspiel des Gehirns über Nerven und Synapsen mit allen Körpersystemen, also den Muskeln, Gelenken, Sehnen und Organen. Die Neurointegrative Medizin hat sich zum Ziel gesetzt, über Störungen der reinen Verschaltung hinaus funktionelle Störungen wie Bewegungsstörungen zu erfassen und zu behandeln.

Untersuchungsmethoden

Mit den üblichen Untersuchungsmethoden können wir Mediziner oft funktionelle Störungen nicht ausreichend diagnostizieren: Die medizinischen Untersuchungen greifen hier nicht oder nur unzureichend, obwohl funktionelle Störungen schwerwiegende körperliche Ursachen haben können. Schulmedizinisch unüblich gibt die Neurointegrative Medizin uns NIM-Therapeuten die Möglichkeit, manuelle Störungen und Fehlfunktionen unserer Patientinnen und Patienten zu erfassen. Über das Nervensystem geben wir dann dem Körper ein spezifisches Signal zur Beseitigung der Störungen. Mit dieser sensitiven Arbeit aktivieren wir ganz spezifisch die Selbstheilungskräfte.

„Neurointegrative Medizin ermöglicht, dass Störungen in der Interaktion und Kommunikation zwischen Gehirn und Körpersystemen erkannt und beseitigt werden.“ – Prof. Dr. med. Gerlinde Debus

Wissenschaftlich fundiertes Konzept der manuellen Medizin

Ob Sie tatsächlich krank sind oder sich krank fühlen, ob Ihre Beschwerden eine psychische oder physische Ursache haben, ist letztendlich weniger bedeutend. Mit der Neurointegrativen Medizin kann die gestörte Informationsübertragung zwischen Gehirn und den sensorischen und motorischen Körpersystemen identifiziert und behoben werden (= integriert).

Termin vereinbaren


Buchen Sie gleich jetzt Ihren persönlichen Behandlungstermin in der Praxis für Neuointegrative Medizin Prof. med. Gerlinde Debus in München.


Online-Terminvergabe

Terminvergabe

Bei mir genießen Sie eine individuelle und intensive Betreuung ohne Wartezeit. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich nach vorheriger Vereinbarung. Bitte nutzen Sie die Online-Terminvergabe oder kontaktieren Sie meine Praxis.


Transparente Abrechnung

Alle Leistungen der Privatpraxis Prof. Dr. med. Gerlinde Debus werden nach der gültigen Fassung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Einige Leistungen werden über entsprechende Analogziffern abgerechnet.